Hessische Meisterschaften – Berglauf

Heute fanden im nordhessischen  Meißner die Hessischen Berglaufmeisterschaften statt. Bei guten äußeren Bedingungen waren vom Start in Abterode bis zum Ziel auf dem Hohen Meißner auf 9,4 km Länge 430 Höhenmeter zu überwinden, davon allein 300 Höhenmeter auf dem 3 km langen Mittelteil der Strecke. Die LG Wettenberg war mit 7 Startern vertreten und sehr erfolgreich. Es konnten zwei Titelgewinne, ein zweiter und zwei dritte Plätze verbucht werden.

Schnellster war David Schön in 40:30 Min. (Rang 3 in der Hauptklasse), womit er seine 2016 an gleicher Stelle erzielte Endzeit um über zwei Minuten verbessern konnte. Es folgten Georg Dewald  (42:17 Min., 6. in der HK) und unser Neuzugang Stephan Holesch (42:50 Min.). Damit wurde er Hessenmeister in der AK 30.  Niklas Raffin finishte in 43:34 Min. (Platz 9. in der HK). In der stark besetzten AK 50 erreichten Oliver Sadegholwad in 45:40 Min. Rang 3 und Stefan Kopp in 47:43 Min. Rang 5. Peter Wessendorf kam nach 51:28 Min. ins Ziel, wodurch er auf Platz 3 in der AK 55 kam.

Obwohl mit Thomas Kühlmann, der sich noch von seiner Teilnahme an den Berglaufweltmeisterschaften über die Langdistanz erholt, und den im Urlaub weilenden Chunky Liston die beiden derzeit stärksten Wettenberger Bergläufer nicht am Start waren, belegten Schön, Dewald und Holesch als Mannschaft in 2:05:37 Std. einen sehr guten 2. Platz unter allen gewerteten Teams, und zwar hinter dem PSV Grün-Weiß Kassel (2:04:40 Std.) und mit knappem Vorsprung vor dem SSC Hanau-Rodenbach (2:05:46 Std.). Eine hauchdünne Entscheidung gab es bei der Mannschaftswertung in der AK 50/55. Hier wurden Sadegholwad, Kopp und Wessendorf Hessenmeister in 2:24:51 Std. vor der LAG Wesertal (2:24:54) und dem SSC Hanau-Rodenbach (2:30:54 Std.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.